Keine Frage hat mich in meinem eigenen Leben bislang so sehr beschäftigt, wie die Frage: Wer bin ich eigentlich wirklich?

 

Mich beruflich auf den Punkt zu bringen, hat bis zum Erscheinen dieser Website gedauert: Also acht Jahre, gerechnet nach Ende meines Journalistik-Studiums. Nach der Uni habe ich als Texterin gearbeitet, dann in einem mittelständischen Softwareunternehmen. Wahrscheinlich hätte auf meiner Visitenkarte „Kreatives-Freies-Radikal“ stehen sollen, denn so balancierte ich zwischen Geschäftsführung, Marketing/Sales und HR-Abteilung hin und her. Nach dem Verkauf der Firma und dem Durchkämpfen eines schwierigen Jahres war für mich klar, dass ich wieder selbstständig arbeiten will. Nur mit was?

 

Ich hatte schon so viele Bereiche gestriffen: Texten und Markenentwicklung, Visionsentwicklung, Arbeitgeberpositionierung, Change-Kommunikation, Storytelling, Systemisches Coaching, Organisationsentwicklung. Ich nahm mir selber einen Coach und entdeckte: Ich bin nicht die Meisterin eines Faches. Aber ich bin Meisterin einer Sache: nämlich die Dinge auf den Punkt zu bringen. Eben die Essenz zu heben: von Menschen, Marken und Unternehmen.

 

Fachlich kombiniere ich Systemisches Coaching mit Storytelling-Skills. Persönlich bekomme ich immer wieder das Feedback, dass ich die Gabe habe, Menschen wahrhaftig anzuschauen und ihnen wirklich zuzuhören. Ich schenke Vertrauen und gewinne Vertrauen und so eröffnet sich ein Raum, in dem Tiefe entsteht. Ich habe lange meine eigene Essenz gesucht und meinen eigenen Klang vermisst. Aus dieser eigenen Verletzlichkeit heraus, weiß ich noch gut, wie orientierungslos, ängstlich und gefangen ich mich selber gefühlt habe. Vielleicht spürt man mir das an. Auf jeden Fall kann ich heute sagen: Ich bin Julia Kottkamp. Ich bin Essenz-Finderin.

Über mich &

und meine Essenz