"Ich sehe meinen roten Faden nicht."

Aktualisiert: 7. Sept. 2021

Enno Bassen ist Investor (auch wenn er den Titel nicht mag), Unternehmer und UX-Designer. Und er ist Erfinder. Enno ist Erfinder des Curilabs.


Enno Bassen. Foto by 12min.me


Der Auftrag


"Julia, du kennst mich. Ich mache immer viele Sachen gleichzeitig. Wenn mich eins ausmacht, dann meine Neugierde. Ich bin an drei Unternehmen beteiligt und leite gleichzeitig eine Agentur für UX-Design. Aber eigentlich will ich keine Agentur sein. Agenturen sind überholt. Ich habe das Gefühl, es gibt einen Sinn, all die Dinge, die ich gleichzeitig mache, zu tun. Aber ich sehe meinen roten Faden nicht. Kannst du mir helfen?"


Was haben wir gemacht?


Whiteboard, Stifte, Postits und 1,5 Stunden Zeit. Ich habe Enno Fragen gestellt, das, was ich gehört habe, geordnet, zurück gespiegelt, wieder zugehört, ergänzt, neue Ideen dazu gepackt und "das Curilab" in den richtigen Zusammenhang gestellt.






Das Ergebnis: Was zum Teufel ist ein Curilab?


Ennos roter Faden war kein Faden, sondern eine neue Art von Business-Entität. Ennos Essenz, das Ding was ihn antreibt, heißt "next level online" – er liebt die Kombination von erfolgreichen Geschäftsmodellen und herausragendem UX-Design, um Unternehmen im Internet auf ein neues Level zu bringen. Was ihn auszeichnet, ist seine Neugierde, ob etwas funktioniert.

Insofern ist es nur folgerichtig, dass er in eigene Digitalunternehmen investiert und gleichzeitig UX-Design macht. Curilab steht in diesem Sinn für die Verschmelzung von Investments und UX-Designkonzepten.


Curi steht für curiosity (Welche Investments fliegen?)

lab für Versuchslabor (Welches Design rockt?)


Enno ist Gründer einer neuen Art von Agentur, die nicht nur Dienstleistungen umsetzt, sondern auch selber in Unternehmen investiert – ein Curilab. Ennos Kunden:innen sind Unternehmer:innen und finden in ihm ihresgleichen, plus erstklasiges Design-Know-how. Auf diese Weise entstehen Digitalprojekte, die den Anspruch "next level online" haben.



Was sagt Enno zu unserer Zusammenarbeit?


Julia hat in 1,5 Stunden verstanden, was ich zuvor sieben Marketingspezialisten gebrieft habe. Die haben alle tolle Stories entwickelt, aber keine davon war meine. Julia hat mir als einzige wahrhaftig zugehört.
Curilab war der Name meiner ersten Firma, die nichts mit dem zu tun hatte, was ich heute mache. Aber ich hing an dem Namen – ohne zu wissen warum. Julia hat mir gezeigt, was sich dahinter verborgen hat.
Mit dem Wissen um meinen "roten Faden" kann ich nun meine Story teilen und mein Business fokussiert aufbauen. Ziel: eine Million Umsatz.


Warum Enno und ich ein guter Fit waren?


Enno wusste, dass irgendwie alles zusammen hängt – das war sein ganz starkes Gefühl. Außerdem hatte er das absolute Vertrauen, dass ich seinen Knoten lösen kann. So sind wir in das entspannteste Sparring ever gestartet. Und waren sehr schnell am Ziel.



Suchst du auch in etwas deinen roten Faden? Willst du "etwas" auf den Punkt bringen?


Schreib mir hier oder lies mehr zu meinem Angebot im Bereich "Essenz-Sparring".



0 Ansichten0 Kommentare